collage

Montag, 28. Mai 2018

Foodreport 2019: Die neuen Food- und Branchen-Trends


Als Ernährungs- und Trendexpertin ist Hanni Rützler immer auf der Suche nach den wichtigsten Trends der Szene. Im diesjährigen Food Report legt sie den Fokus auf die französische Küche, denn die Zeit scheint reif für eine Renaissance! Eine Art Neu(er)findung erleben auch der LEH und das einst so wenig beliebte Kantinenessen: Mit Hilfe von maßgeschneiderten Esslösungen und bewusster Kulinarik in Betrieben werden Megatrends wie Individualisierung und Gesundheit zu wirkmächtigen Hebeln einer gelungenen Transformation.
























Dienstag, 22. Mai 2018

Artikel: „Pflanzlich, transparent, gesund und genussreich“

FRANKFURT/M. Plant Based Food, Transparency, Healthy Hedonism - so heißen die aktuellen Trends, die die Ernährungsexpertin und Autorin Hanni Rützler im Food Report 2019 auflistet. "Nicht nur Gemüse erlebt eine kulinarische Aufwertung, sondern Pflanzen finden als Ausgangsprodukte für neue Nahrungsmittel immer mehr Interesse", so Rützler. Vor allem proteinreiche Bestandteile machen demnach als Alternative zu tierischen Produkten Karriere. 

Quelle: AHGZ - Allgemeine Hotel- und Gastronomiezeitung - 18.Mai 2018 - Foto: futurefoodstudio /  Thomas Wunderlich

Link zum Artikel

Donnerstag, 19. April 2018

Artikel: „Der Food-Trend des Jahres heißt ‚Levante-Küche‘“

Einmal im Jahr verkündet das deutsche Zukunftsinstitut die gastronomischen Trends des Jahres. Für ihren "Food Report" beobachtet die Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler die Entwicklung der Szene und bestimmt, welche Strömungen stark genug sind, um einen längerfristigen Einfluss auf unsere Esskultur zu haben. Dieses Jahr kürte Rützler die Levante-Küche zum Food-Trend 2018.


Quelle: VOGUE - 17.April 2018 
Foto: Hummus, taziki sauce, pita bread © Vogue - Getty Images

Link zum Artikel


Donnerstag, 12. April 2018

Essay: „Wer heute kocht, hat nicht Hunger, sondern Geschmack“

Gemeinsam mit Wolfgang Reiter schreibt Hanni Rützler in ihrem Beitrag zu Stevan Pauls Sammelband „Die Philosophie des Kochens“ über die Freuden der privaten Küche, Selbstdarstellung und delegiertes Genießen.











 "Ein prima Buch für alle, die sich fürs Kochen und Essen auf einer intellektuellen Ebene interessieren und die ein bisschen mehr Futter brauchen als das, was man sonst in Kochbüchern und Hochglanz-Magazinen kriegt." 
(Esther Willbrandt, Radio Bremen)


Mehr Infos und Onlinebestellung hier

Donnerstag, 5. April 2018

Artikel: „Über den Tellerrand der Zukunft geblickt“

Nicht nur Liebe geht durch den Magen, sondern auch die Zukunft. Damit ist nicht gemeint, eine Entscheidung aus dem Bauch heraus zu treffen: Unsere Essgewohnheiten unterliegen einem Wandel.



Der Aufschwung der levantinischen Küche etwa zeigt einen deutlichen Paradigmenwechsel an. Sie ist eine der offensten und experimentierfreudigsten Küchen der Welt und mixt unterschiedliche Einflüsse, um aus ihnen das Beste hervorzubringen. Arabische Esskultur trifft auf mediterrane Gewürze und osteuropäische Zubereitungsarten. Zugleich ist die Levante leicht und verspielt – und schafft es vor allem, dem Fleisch auf dem Teller die Hauptrolle abzuringen. - Food-Expertin Hanni Rützler spricht gar von der kopernikanischen Wende in unserer Esskultur: Zwar werden wir dadurch nicht alle zu Vegetariern, doch wir haben erkannt, dass Fleisch nicht der Mittelpunkt eines guten Genussuniversums sein muss.


Zimmerstunde Magazin - 3.April 2018

Link zum Originalartikel


Mittwoch, 14. März 2018

Artikel: „Das 24/7-Frühstück“

DER SPIEGEL nimmt den "Foodreport" zum Anlass, seinen LeserInnen ein Rezept für Shakshuka vorzustellen: Guten Appetit! 



„Die Küche der Levante und das ‚Neue Frühstück‘ sind Schwerpunkte im ‚Food Report 2018‘ der umtriebigen Hanni Rützler. Auch die violette philippinische Ube-Yamswurzel, veganen (Hefe-)Käse, De-Processing (möglichst unbearbeitete Lebensmittel) und weibliche Connaisseurs in der Spitzengastronomie gehören für die Genussforscherin zu den Mega-Ernährungstrends.“

Quelle: Der Spiegel - 9.März 2018
Foto: Foto: Peter Wagner / Der Spiegel

Link zum Artikel 


Samstag, 18. November 2017

Artikel: "Pur, natürlich und transparent"

Foodtrends sind immer beides: Störfaktoren für das 'Business as usual' und zugleich strategische Orientierungshilfen für Unterenehmen. Was das für die Wasserbranche bedeutet, beschreibt Hanni Rützler im aktuellen Fachmagazin der Deutschen Mineralbrunnen.


Der Mineralbrunnen & November/Dezember 2017, 67.Jahrgang, S. 10 ff
Hier gehts zum Artikel: Der Mineralbrunnen, Nov/Dez 2017